Volkshochschule Brilon reiste mit Explore Bassanhoue nach Benin. Erwartungen wurden weit übertroffen.

Veröffentlicht auf von afrika-benin-reisen

45114959.jpg

 

"Wir wollten Afrika, und wir haben Afrika bekommen." Helmut war zum ersten mal im Land Benin unterwegs. Wie seine vierzehn Mitreisenden hat er sich für die Teilnahme an einer Studienreise der Volkshochschule Brilon in das westafrikanische Land zwischen Togo und Nigeria entschieden. "Es war oft anstrengend, bereut habe ich es aber in keinem Moment."

Eine Reise mit Explore Bassanoue durch den Benin habe einen hohen Erlebniswert, darin seien sich alle Kursteilnehmer/innen nach ihrer Rückkehr in das Sauerland einig. Wolfgang Kraft, VHS Mitarbeiter und zuständig für Studienreisen in der Erwachsenbildungsstätte Brilon freut sich über die gute Resonanz: "Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen."

Studienreisen mit einer Volkshochschulgruppe in den Benin sind in Deutschland noch eine Seltenheit. Dabei gibt es viel zu entdecken und zu lernen. Besonders die aktive Teilnahme am Alltagsleben der Menschen im Gastland, die Besuche von verschiedenen Voodoozeremonien und Familienfeiern hinterliessen unvergessliche Eindrücke aber auch Gesprächstoff. "Man fängt an nachzudenken, auch über sein eigenes Leben", sagt Margarete, die trotz einer schweren Hörbehinderung mit in den Benin gekommen ist. "Wann sind Menschen arm, wann sind sie reich, wann glücklich, wann unzufrieden?"

"Das Gefühl für Rythmus und Musik der Beniner ist einmalig. Schon die Kinder können professionell tanzen und trommen." Ulrike und Brigitte haben auch in Deutschland Bezug zum Trommeln. "Was wir hier gehört und gesehen haben, lässt uns aber nur vor Neid erblassen. Welch eine Lebensfreude kommt hier zum Ausdruck!"

 

Der ehemalige Botschafter des Landes Benin äussert in einem Kommentar gegenüber der Redaktion "Der Westen":

 

Afrika - „hautnah, 24 Stunden am Tag“
von Volker Seitz:

Ich gratuliere, dass die Veranstalter Benin ausgesucht haben, um für Afrika zu werben. Die Beniner sind überaus fröhliche und warmherzige Menschen und haben sich seit der Unabhängigkeit eine gesunde Skepsis gegenüber Autoritäten und Ideologien (der frühere Präsident Kerekou war viele Jahre Marxist) zugelegt. Ich war mehrere Jahre als Botschafter in Cotonou und habe immer noch zahlreiche Freunde in dem wunderbaren Land. Die meisten Beniner fühlen sich -anders als in anderen Ländern Afrikas- wohl in ihrem Land und helfen mit das Land zu entwickeln.
Volker Seitz, Autor "Afrika wird armregiert"

 

Hier der Link zum Bericht "Der Westen".

 

Die Westfalenpost berichtete am 27.02.2012 über diese Studienreise.

 

 

Interesse an Reisen im Land Benin?

 

Infos unter: www.explore-bassanhoue.de

 

Buchungen:

 

DanaReisen
Flughafenstr. 4
30855 Langenhagen

Telefon: (0511) 23519599
Mob: 01773530737
Telefax: (0511) 23519590

Persönliche Beratung bei Explore Bassanhoue: 017651063839.

Ich rufe kostenfrei zurück.

Oder per Mail: wolfgang.kwiattek@explore-bassanhoue.de



 

Veröffentlicht in Reisen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post