Fairer Tourismus, Mangos und Solarstrom

Veröffentlicht auf von afrika-benin-reisen

Was haben Mangos und Solarstrom gemeinsam? "Für ein gutes Ergebnis ist die Sonne sehr wichtig."  Mounirou Salami lebt in Freiburg und hat einen Traum. "Mit dem Verkauf von Mangos aus Afrika will ich jedes Jahr eine Solaranlage in Dorfschulen in Burkina-Faso bauen. Und Sonne haben wir in Afrika mehr als genug." Der aus dem westafrikanischen Benin stammende Ingenieur schlägt Alternativen in der Entwicklungszusammenarbeit vor. Seiner Meinung nach kann es nicht immer nur darum gehen, auf Spendengelder zu warten. Für Geld müssen Leistungen erbracht werden, auch in Afrika.

Salamis Projekt "Solarenergie für Afrika" basiert auf der Idee des "Fairen Handels". "Wir bringen hochqualitative Mangos nach Deutschland, die dann hier verkauft werden. Vom Gewinn finanzieren wir den Bau von Solaranlagen in Dörfern, die nicht an öffentliche Stromnetze angeschlossen sind: Mit soliden Materialen, nicht mit billigem Schrott."59008278salami.jpg

Foto: Schneider, Badische Zeitung. Artikel in der Linkliste am Ende.

 

Es handele sich hier um Entwicklungzusammenarbeit auf Augenhöhe, das betont Mounirou Salami immer wieder. "Die Menschen in Burkina Faso bekommen nichts geschenkt, sie liefern für den Bau der Energieanlagen eine Ware aus den ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen."

Aber auch in seinem Heimatland Benin ist Mounirou Salami aktiv. 2011 hat er, ganz in der Nähe von Cotonou -Hafenstadt und Handelsmetropole Benins- ein kleines Hotel errichtet. So wie Explore Bassanhoue ist er davon überzeugt, dass es sich für jeden Afrika Interessierten lohnt, Benin zu besuchen. Und auch hier geht es darum, ortsannsässigen Menschen einen Arbeitsplatz zu vermitteln. Das Hotel "Casa Cornelia" beschäftigt ausschliesslich heimische Mitarbeiter/innen.

"Nach langer Zeit in Deutschland orientiere ich mich nun wieder mehr zurück nach Afrika, ohne meine deutsche Heimat zu verlassen." Und dabei entwickelt sich der Ingenieur aus Freiburg ganz organisch zu einem "Botschafter zwischen den Welten". Zumindest die regionale Presse schenkt den Aktivitäten des "Mango Mann" aus Benin vermehrt Aufmerkdamkeit. Und auch Explore Bassanhoue freut sich auf eine zukünftige Zusammenarbeit: Das Hotel "Casa Cornelia" wird ab sofort unser "Starthotel" für Rundreisen im Land Benin und unser Basislager in Cotonou.

 

Und hier alle interessanten Links zu diesem Artikel:



 

Badische Zeitung

Hotel "Casa Cornelia"

explore banner



Fair nach Afrika reisen. Hier geht es zu unserem Sommer- und Herbsangebot!

Und hier: Explore Bassanhoue auf der Internetseite von Air France/KLM



 


Veröffentlicht in Reisen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post