Benin in Afrika - Ein sicheres Reiseland

Veröffentlicht auf von afrika-benin-reisen

Afrika Brodelt! Terrorzelle Afrika!

Spätestens seit Beginn der Unruhen in Libyien gerät der "Schwarze Kontinent" einmal mehr in die Negativschlagzeilen. Dana Tokere ist Leiterin eines kleinen Reisebüros in Hannover. "Reisende, die sich für einen Urlaub in Afrika interessieren, reagieren verunsichert." Frau Tokere hat Verständnis für die Sorgen ihrer Kunden. Gleichzeitig ermutigt sie zur Differenzierung: "Afrika ist ein riesiger Kontinent. Und längst nicht in allen Ländern droht Gefahr. Den westafrikanischen Benin, zum Beispiel, kann man ohne Bedenken besuchen."
Benin, das ehemalige Königreich Dahome, gehört zu den touristisch eher weniger bekannten Zielen in Afrika. Seit zwei Jahren erst gibt es das deutschsprachiges Reiseunternehmen Explore Bassanhoue dort, welches besonders Rundreisen mit ethnologischem Schwerpunkt anbietet. Der Beniner Bernardin Sousou ist Manager dieser Reiseinitiative. Auch er merkt, dass es schwieriger geworden ist, Reisen nach Afrika zu vermitteln. "Wir von Explore Bassanhoue hatten noch nie Gäste, die unzufrieden wieder nach Deutschland zurück geflogen sind. Trotzdem habe ich den Eindruck, viele Besucher meiner Heimat haben zuerst einmal etwas Angst, wenn sie im Benin ankommen. Das lässt schon nach wenigen Tagen nach, Berichte über Unruhen und Kriege in Afrika, in den deutschen Medien, verleiten aber doch zunächst zu Unbehagen."

 

Wie schnell "mediale Vorverurteilung" greift, konnte auch Wolgang Kraft, Mitarbeiter der Volkshochschule Brilon kürzlich erfahren. Gemeinsam mit Reiseexpertin Dana Tokere und Explore Bassanhoue bietet Kraft im VHS- Programm 2012 eine Studienreise in das westafrikanische Benin an. Kurz nach Bekanntwerden dieses Projektes fragte die Westfalen Post: "Benin-Fahrt der VHS ein Risiko?" Kraft reagierte im Interview gelassen. Er kennt Benin aus eigener Erfahrung, er weiss, was seine Kursteilnehmer/innen erwarten dürfen. "Je offenherziger man dieses Land betritt, umso größer entwickeln sich die Möglichkeiten gewinnbringender Begegnungen, von denen auch die Menschen des Gastlandes profitieren. Die Reisenden werden sehen: So ursprünglich die Beniner sind, so wissbegierig und offen sind sie auch. Viele sind sehr gut informiert, was in Europa passiert. Sie wissen über uns viel mehr, als wir über sie. Ich verspreche überraschende Begegnungen." Und auch die Kunden und Kundinnen aus Brilon und Umgebung liessen sich von einer Buchung dieser spannenden VHS- Studienreise nicht abhalten. Es dauerte nur wenige Tage, dann war die Exkusion ausgebucht.

 

Ich, der Autor dieses Berichtes, vertrete Explore Bassanhoue in Deutschland. Gemeinsam mit DanaReisen in Hannover und der Volkshochschule Brilon lade ich auch Sie in das westafrikanische Land Benin ein. Afrika ist eine Reise wert. Das hat sich auch durch die aktuellen Krisenherde im Norden des Kontinents nicht geändert. Es gibt Länder in Afrika, in denen der Safari Liebhaber besonders gut aufgehoben ist. In den Benin allerdings kommen Menschen, die sich eher für die afrikanische Kultur interessieren. Die Mitarbeiter/innen von Explore Bassanhoue sind im Benin zu Hause, kennen und lieben ihr Land. Studienreisen mit Explore Bassanhoue bedeutet: Begegnungen mit den Menschen Afrikas. "Basislager" unserer Gäste wird das kleine Dorf Bassanhoue, im Süden Benins. Dreihundert Menschen leben hier, und trotz unserer kleinen Herberge mit Pool, Palmgarten und Restauration gibt es "Massentourismus" noch nicht einmal im Ansatz. Und das soll auch so bleiben. Explore Bassanhoue fördert den Tourismus auf Augenhöhe mit der Bevölkerung im Land. Explore Bassanhoue sorgt, in bescheidenem Rahmen, für Arbeitsplätze in der Region. Explore Bassanhoue vermittelt Einblicke in afrikanische Alltagswirklichkeiten. Explore Bassanhoue versucht Vorurteile abzubauen, auch und besonders einem sogenennten "Entwicklungsland" gegenüber.
Sollten also auch Sie Interesse an einer Studien- und Erlebnisreise in den Benin bekommen haben, informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten.

 

Sie finden uns unter www.explore-bassanhoue.de im Netz.bassanhouekids02.jpg

Veröffentlicht in Benin

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

bernd hoffmann 06/04/2011 21:10


ich war bisher zweimal im land benin.jedesmal mit explore basanhoue.die reisen sind anstrengend.wer aber das afrikanischland benin kennlehrnen möchte,sollte diese strapazen auf sich nehmen.ich bin
mitlerweile 65 jahre alt,da fällt das reisen schon nicht mehr immer so leicht.das team von explore basanhoue ist aber so toll auf meine bedürfnisse als ältere mensch eingegangen,dass ich diese
reise auch für rentner/inen sehr empfehlen kann.

liebe grüße aus dem nicht ganz so afrikanisch-warmen aachen:
bernd hoffmann